Dezember 2016

TUNA DJ GEAR / PEPPERDECKS


TUNA KNOBS bringen das analoge Feeling zurück auf den Touchscreen!

Echte Potiknöpfe für Ihr Tablet: einfach mit dem integrierten Saugnapf auf dem Touchscreen befestigen und man kann sofort loslegen! TUNA KNOBS arbeiten auf iPad, iPhone, Android- und Windows-Tablets sowie Smartphones. TUNA KNOBS sind kompatibel mit vielen Musik- und DJ- Apps, sie funktionieren z.B. astrein mit:

  • TouchOSC
  • Lemur
  • TouchAble
  • IL Remote
  • iElectribe
  • iMS-20
  • d(--)b
  • iDJ2GO
Und täglich kommen neue Apps hinzu…

Tablets haben die digitale Musikproduktion und DJ-Industrie revolutioniert. Doch das Fehlen der typischen Bedienelemente macht diese Technologie weniger attraktiv – besonders für Produzenten und DJs, die schon immer daran gewöhnt sind, mit Hardware zu arbeiten. In diese Lücke springt nun TUNA KNOBS – ein niederländisches, von Kickstarter finanziertes Start-up – und präsentiert die perfekte Lösung! TUNA KNOBS sind ein innovatives Produkt, das den Touch Screen sofort in ein echtes MIDI- oder DJ-Steuerpult verwandelt. TUNA KNOBS sind kompatibel mit iOS-, Android- und Windows-Touchscreens. Die Potis haben einen Saugnapf, mit den Sie sie ganz einfach auf dem Display Ihres Tablets befestigen können, um danach wie mit einem Hardware-Controller arbeiten zu können!

TUNA KNOBS sind im 2er-, 4er- und 6er-Pack erhältlich.

November 2016

Rode Stereo VideoMic Pro Rycote


Schon kurz nach seiner Vorstellung 2012 wurde das kompakte Stereo VideoMic Pro aus dem Stand heraus zu einem der beliebtesten Stereomikrofone für DSLR-Filmer. Nur 8 cm lang und 116 g leicht, lässt es sich bequem am Blitzschuh einer Kamera befestigen und erlaubt Audio-Aufnahmen mit beeindruckendem Stereoklangbild – ideal also für jede Art von Atmos und natürlich Musikdarbietungen.

Als „Stereo VideoMic Pro Rycote“ ist es nun in einer überarbeiteten Version lieferbar. Es verwendet neue, noch rauschärmere Mikrofonkapseln, der vormonierte Schaumstoffwindschutz wurde verbessert und das Anschlusskabel mit Kevlar verstärkt.
Ein weiteres, wesentliches und deutlich sichtbares Merkmal des Stereo VideoMic Pro Rycote ist die Rycote „Lyre“. Die wichtige Entkopplung von der Kamera erfolgt jetzt nicht mehr durch Gummielemente sondern mit Rycotes markanten Thermoplast- Schwinghalterungen, die keinerlei verlierbare oder Verschleißteile mehr aufweisen, dafür aber Griff- und andere ungewollte, mechanisch übertragene Störgeräusche noch wirkungsvoller unterdrücken.

Beibehalten wurden die zwei Schalter auf Gehäuserückseite: so lässt sich zum Reduzieren von tieffrequente Signalanteilen ein Rumpelfilter aktivieren, und der Pegelschalter rechts daneben erlaubt einerseits in der Position „-10 dB“ verzerrungsfreie Aufnahmen ausgesprochen lauter Signale, anderseits kann man mit „+20 dB“ auch leise Schallquellen rauschfrei aufzeichnen.


Oktober 2016

PreSonus stellt vor: Studiolive 32

Oktober 2016

PreSonus stellt vor: PreSonus Faderport 8

PreSonus FaderPort 8 http://www.presonus.com/products/FaderPort-8


  • 8-Kanal DAW Production Controller
  • 8 professionelle, berührungsempfindliche 100-mm-Motorfader (Dual-Servo Drive Belt), hohe Faderauflösung: 10 Bit/1.024 Schritte
  • 57 hintergrund- und statusbeleuchtete Taster
  • 78 steuerbare Funktionen
  • 8 hochauflösende LC-Displays als digitale Beschriftungsfelder, Timecode- und Pegel-Anzeigekleiner Encoder als Panpot und für andere angewählte Parameter
  • großes Datenrad mit Drucktaster zum Scrollen, Zoomen, Navigieren uvm.
  • 2 Pfeiltaster zum schrittweisen Navigieren und Einstellen
  • Transportsteuerung, Spursteuerung, Automationssteuerung
  • Session-Navigator, Fader-Modi, Mixer-View
  • Undo/Redo, Click Track on/off, Tap Tempo, Marker setzen, Plugin-Parameter uvm.
  • 4 programmierbare User-Taster, 8 Funktionstaster
  • native Studio-One-Unterstützung, HUI- und Mackie-Control wählbar
  • kompatibel mit ProTools, Logic, Cubase, Ableton, Nuendo, Bitwig, Reaper, Digital Performer und anderen
  • Klinkenbuchse für optionalen Fußschalter (Start/Stop-Befehle)
  • keine Treiberinstallation notwendig
  • Stromversorgung: externes Netzteil (12 VDC/2 A)
  • Vollversion von Studio One® 3 Artist (DAW) im Lieferumfang
  • Maße (BTH): 33,0 x 30,5 x 5,7 cm
  • Gewicht: 2,7 kg
  • Systemvoraussetzungen
  • Mac®: OS X 10.8.5 oder neuer
  • Intel® Core™ 2 Duo (Intel® Core™ i3 oder schneller empfohlen)
  • Windows® 7 x64/x86 SP1 + Plattform-Update, Windows® 8.1 x64/x86, Windows® 10 x64/x86
  • Intel® Core™ 2 Duo oder AMD® Athlon™ X2 (Intel® Core™ i3 oder schneller empfohlen) 

September 2016

Røde stellt vor

SM3-R und SM4-R sind neue, überarbeitete Ausführungen von Rødes Kompaktspinnen SM3 und SM4. Die vier Gummiringe wurden durch zwei Rycote Lyres ersetzt.Interessant sind hinten die integrierten Schlitze zum Einklemmen des Anschlusskabels sowie die Aussparung für das geniale PG2-R Pro Cable.

PG2-R, neue, überarbeitete Ausführung des Mikrofon-Pistolengriffs PG2.Leichter, und mit zwei Rycote Lyres, die das Mikrofon wirkungsvoller entkoppeln als die bisherigen Gummimuffen- Am hinteren Ende finden sich Schlitze zum Einklemmen des Anschlusskabels sowie die Aussparung für das geniale PG2-R Pro Cable

PG2-R Pro Cable, das ist ein 52 cm langes XLR-Spezialkabel, welches sich mit seiner Zugentlastungsbox in die entsprechende Aussparung an PG2-R, SM3-R bzw. SM4-R einclippen lässt.So erzielt man eine optimale Entkopplung des Mikrofons und verhindert störendes Kabelschlackern auf der Aufnahme

XLR43 ist einfach ein kurzes Qualitätskabel (43 cm ), welches sich perfekt eignet, um ein Richtrohrmikrofon, das auf eine professionelle Videokamera gepflanzt ist, an deren Mikrofoneingang anzuschließen.

CLIP1 ist ein 3er-Pack von Miniaturklemmen für Headset-, Lavalier- und Knopfmikrofone, mit den sich das Anschlusskabel an Kleidung fixieren lässt.

Røde i-XLR, ein kleines XLR-auf-Lightning-Interface für iOS-Geräte, welches Mikrofonvorverstärkung und Wandlung hochwertig übernimmt und das Signal dann digital über sein 3-m-Kabel an ein iPhone bzw. iPad überträgt. Das i-XLR kann direkt auf die XLR-Buchse eines dynamischen oder selbstversorgenden Kondensatormikrofons gesteckt werden. Zum Kontrollieren des Aufnahmesignals hat das i-XLR eine Kopfhörerbuchse mit Lautstärkeregler.




September 2016

Das neue RØDELink Newsshooter Kit: Die zweite Funkstrecke der RØDELink-Serie mit einem kompakten Sendemodul, das sich direkt auf die XLR-Buchse eines dynamischen oder Kondensatormikrofons stecken lässt.Bei Bedarf liefert der Sender TX-XLR auch Phantomspeisung (48 V). Außerdem kann am Sender ein Kopfhörer zum Echtzeit-Monitoring angeschlossen werden.



Digital-Funkstrecke für Video-Reportagen
  • Sender „TX-XLR“ lässt sich direkt auf ein Richtrohr- oder Reportagemikrofons stecken
  • 48-V-Phantomspeisung zuschaltbar
  • Miniklinkenbuchse (3,5 mm) zum Anschluss eines Lavalier- oder Videomikrofons
  • schaltbare Pegeleinstellungen: 0 dB, +10 dB, +20 dB, +30 dB
  • OLED-Display für die verfügbaren Einstellungen
  • Kopfhörerausgang (3,5 mm Klinke)
  • Stromversorgung: 2x AA-Batterie, Sony NP-F Akku (nicht im Lieferumfang) oder über USB
  • Maße BTH: 4,5 x 4,5 x 12,0 cm
  • Gewicht: 222 g
  • Empfänger „RX-CAM“ mit Blitzschuhadapter zur Kameramontage
  • OLED-Display für Signalpegel, Sendekanal und Ladestand (auch des Senders)
  • Ausgang: 3,5-mm-Klinkenbuchse (TRS, Dual mono)
  • integriertes 3/8“-Gewinde zur Stativmontage plus Gürtelclip
  • Stromversorgung: 2x AA-Batterie (nicht im Lieferumfang) oder über USB
  • Maße BTH: 6,5 x 11,1 x 5,2 cm
  • Gewicht: 190 g
  • gebühren- und anmeldefreies 2,4-GHz-Band
  • 128-Bit-Verschlüsselung
  • 8 wählbare Kanäle
  • 100 m Reichweite (freie Sichtlinie)
  • Latenz: <4 ms
  • Systemdynamik: 112 dB
  • Batteriebetrieb: 6 Stunden (4 Stunden mit Phantomspeisung)
  • inkl. Micro-USB-Kabel

August 2016

RØDE stellt vor: Das neue HS2.

With an updated, ultra-lightweight construction, the HS2 is the RØDE headset microphone you’ve been waiting for.


DESIGNED FOR COMFORT
AND CLARITY


Featuring a low-noise, omni-directional microphone, the HS2 is easily adjusted for close-fit comfort, thanks to its low-profile ergonomic design, stainless spring-steel boom and flexible hypoallergenic silicone ear strips.

  • Omni-directional microphone
  • Compact design with high sensitivity and full frequency response tailored for the human voice
  • Hypoallergenic silicone earstrips
  • Ultra-flexible and extremely comfortable, the user can wear without any discomfort
  • Stainless spring-steel boom and headband
  • Easily adjusted for shape and ideal microphone positioning, as well as for left or right orientation
  • 1.2m Kevlar-reinforced, braid-shielded cable
  • With strain-relief and improved durability, ensuring it will not be damaged when adjusted
  • 3.5mm TRS output with optional locking thread
  • Compatible with both standard 3.5mm TRS microphone inputs, and locking style 3.5mm TRS threaded inputs (RØDELink systems and various other wireless transmitters)s

August 2016

CME "WIDI BUD"

Der CME "WIDI BUD" ist ein USB-Stick für Rechner und Tablets, die kein Bluetooth 4.0 haben. Bisher konnte man die Xkey Air "nur" mit iPad, iPhone oder neueren Macs verwenden, jetzt kommen auch Windows-PCs und Android-Tablets in Frage.
Der CME "Widi Bud" ist Plug'n'Play: nach dem Einstecken in den Rechner verbindet es sich automatisch mit dem XKey Air und man kann dann drahtlos - z.B. in Studio One - einspielen.



CME WIDI BUD:
  • Bluetooth 4.0 MIDI-USB-Interface
  • ultra-kompakter USB-Stick
  • Bluetooth 4.0 (Bluetooth LE) Empfänger
  • MIDI-Drahtlosübertragung zu Computern und Tablets, die kein Bluetooth 4.0 haben
  • automatisches Pairing mit CME Xkey Air 25 und Xkey Air 37
  • Reichweite: >10 m (freie Sichtlinie)
  • Class Compliant – keine Treiberinstallation notwendig
  • Systemvoraussetzung: USB-Port, Windows XP-SP3, Vista, 7, 8, 10, Mac OSX, iOS 4.2 oder neuer, Android 4 oder neuer
  • Stromversorgung über USB-Bus (5V, DC)
  • Maße BTH: 16 x 17 x 8 mm
  • Gewicht: 2,2 g

August 2016

PreSonus StudioLive RML16AI


16-Kanal-Digital-Rackmixer

  • AVB-fähig ab Werk, Dante-Karte optional
  • Burr-Brown-Digitalwandler (24 Bit/96 kHz) mit 118 dB Dynamikumfang
  • integriertes 52/34-Audio-Interface (FireWire S800)
  • 4 programmierbare Master-Send-Effekte (2x Reverb, 2x Delay)
  • unbegrenzt programmierbare Filter-DCA-Gruppen
  • automatische Erstellung von DCA-Gruppen nach Eingangskanal-Typ (Drums, Guitars, Vocals etc.)
  • Dual-„Fat Channel“-Signalbearbeitung für alle Eingänge, Mix-Busse und Main-Bus
  • A/B-Button zum bequemen Erstellen, Abrufen und Vergleichen von zwei alternativen Fat-Channel-Einstellungen
  • Bedienung über Steuersoftware „UC Surface“
  • läuft unter Windows®, Mac®, iOS®, auch Windows®-Multitouch-kompatibel
  • 8 Mikrofoneingänge (XLR)
  • 8 Combo-Eingänge Mic/Line (XLR/TRS-Klinke, symmetrisch)
  • 16 XMAX™ Class-A-Mikrofonvorverstärker, Einstellungen programmier- und speicherbar
  • 48-V-Phantomspeisung, über Steuersoftware separat pro Eingang schaltbar
  • Stereo-Aux-Eingang (Cinch-Paar L/R)
  • frontseitiger „Mute All“-Taster zum zeitweise Stummschalten aller Ein- und Ausgänge
  • Fat Channel: Panpot, Phasenschalter, regelbares Hochpassfilter, vollparametrischer 4-Band-EQ, vollparametrischer Kompressor, schalt- und regelbarer Limiter, vollparametrisches Noise Gate mit Sidechain-Funktion und regelbarem Key-Filter
  • 50 professionelle Fat-Channel-Presets für Drums, Bass, Guitars, Keyboards, Vocals etc.
  • 100 weitere Speicherplätze für eigene Fat-Channel-Presets
  • blitzschnelles Vorhören und Vergleichen von Fat-Channel-Presets
  • bequemes Copy und Paste von Fat-Channel-Presets zu anderen Signalwegen
  • Stereo-Link für benachbarte Eingangskanäle und Mix-Busse
  • 15 Grafik-EQs (31 Band) für die Mix-Busse 1-12 und die drei Main-Busse (links, rechts, mono/Center)
  • regelbares Tiefpassfilter für den mono/Center-Ausgang (XLR)
  • einschleif- und programmierbares Line-Delay für die Mix-Ausgänge 6-8 (bis zu 300 ms)
  • 8 programmierbare Mute-Gruppen mit „All On“- und „All Off“-Button
  • 8 Quick-Szenen-Speicher, blitzschnell abgelegt und wieder aufgerufen
  • 8 symmetrische MIX-Ausgänge (XLR)
  • DB25-Buchse zum parallelen Abgriff der MIX-Ausgänge
  • 3 XLR-Main-Ausgänge (links, rechts, mono/Center) mit analogen Trimmpotis
  • S/PDIF-Ausgang (koaxial)
  • Stereo-Solo-Bus
  • Kopfhörerausgang mit Lautstärkeregler und Quellenwahltaster (Cue/Main)
  • USB-Port für beiliegenden Wi-Fi-Adapter
  • Netzwerk/AVB-Port, FireWire-S800-Port
  • inklusive Steuersoftware „UC Surface“, Mitschnitt-Software „Capture™“ (auch ideal für Virtual Soundchecks), DAW-Software „Studio One® Artist“ und „QMix™“-AI (App für Musiker zum Einstellen des Monitorsounds über iPhone® oder iPod® touch)
  • robustes Stahlgehäuse, 19“/3HE
  • Maße: 48,3 x 26,7 x 13,4 cm
  • Gewicht: 8,7 kg

PreSonus StudioLive RML32 AI


32-Kanal Digital-Rackmixer
  • AVB-fähig ab Werk, Dante-Karte optional
  • Burr-Brown-Digitalwandler (24 Bit/96 kHz) mit 118 dB Dynamikumfang
  • integriertes 52/34-Audio-Interface (FireWire S800)
  • 4 programmierbare Master-Send-Effekte (2x Reverb, 2x Delay)
  • unbegrenzt programmierbare Filter-DCA-Gruppen
  • automatische Erstellung von DCA-Gruppen nach Eingangskanal-Typ (Drums, Guitars, Vocals etc.)
  • Dual-„Fat Channel“-Signalbearbeitung für alle Eingänge, Mix-Busse und Main-Bus
  • A/B-Button zum bequemen Erstellen, Abrufen und Vergleichen von zwei alternativen Fat-Channel-Einstellungen
  • Bedienung über Steuersoftware „UC Surface“
  • läuft unter Windows®, Mac®, iOS®, auch Windows®-Multitouch-kompatibel
  • 24 Mikrofoneingänge (XLR)
  • 8 Combo-Eingänge Mic/Line (XLR/TRS-Klinke, symmetrisch)
  • 48-V-Phantomspeisung, über Steuersoftware separat pro Eingang schaltbar
  • Stereo-Aux-Eingang (Cinch-Paar L/R)
  • frontseitiger „Mute All“-Taster zum zeitweise Stummschalten aller Ein- und Ausgänge
  • Fat Channel: Panpot, Phasenschalter, regelbares Hochpassfilter, vollparametrischer 4-Band-EQ, vollparametrischer Kompressor, schalt- und regelbarer Limiter, vollparametrisches Noise Gate mit Sidechain-Funktion und regelbarem Key-Filter
  • 50 professionelle Fat-Channel-Presets für Drums, Bass, Guitars, Keyboards, Vocals etc.
  • 100 weitere Speicherplätze für eigene Fat-Channel-Presets
  • blitzschnelles Vorhören und Vergleichen von Fat-Channel-Presets
  • bequemes Copy und Paste von Fat-Channel-Presets zu anderen Signalwegen
  • Stereo-Link für benachbarte Eingangskanäle und Mix-Busse
  • 15 Grafik-EQs (31 Band) für die Mix-Busse 1-12 und die drei Main-Busse (links, rechts, mono/Center)
  • regelbares Tiefpassfilter für den mono/Center-Ausgang (XLR)
  • einschleif- und programmierbares Line-Delay für die Mix-Ausgänge 13-16 (bis zu 300 ms)
  • 8 programmierbare Mute-Gruppen mit „All On“- und „All Off“-Button
  • 8 Quick-Szenen-Speicher, blitzschnell abgelegt und wieder aufgerufen
  • 99 Speicherplätze für Komplett-Szenen
  • Kopfhörerausgang mit Lautstärkeregler und Quellenwahltaster (Cue/Main)
  • 8 symmetrische MIX-Ausgänge (XLR)
  • zwei DB25-Buchsen zum parallelen Abgriff der MIX-Ausgänge
  • 3 XLR-Main-Ausgänge (links, rechts, mono/Center) mit analogen Trimmpotis
  • S/PDIF-Ausgang (koaxial)
  • Stereo-Solo-Bus
  • USB-Port für beiliegenden Wi-Fi-Adapter
  • Netzwerk/AVB-Port, FireWire-S800-Port
  • inklusive Steuersoftware „UC Surface“, Mitschnitt-Software „Capture™“ (auch ideal für Virtual Soundchecks), DAW-Software „Studio One® Artist“ und „QMix™“-AI (App für Musiker zum Einstellen des Monitorsounds über iPhone® oder iPod® touch)
  • robustes Stahlgehäuse, 19“/4HE
  • Maße: 48,3 x 26,7 x 17,8 cm
  • Gewicht: 10,0 kg

August 2016

PreSonus stellt vor : AIR Serie neue aktive PA Lautsprecher.Topteile: AIR 10, AIR 12, AIR 15.Subwoofer: AIR 15 S und AIR 18 S

- gut transportabel dank Kunststoffgehäuse (AIR10, AIR12, AIR15)
- erstklassiger Sound
- integrierter Mini-Mixer
- On-Board-DSP-Tuning
- mit programmierbarem 2-Band-EQ
- mit 5 Presets für Art der Beschallung
- mit 3 zusätzlichen, separaten Presets für Art des Aufbaus
- mit Presets für Cardiod-Subwoofer-Array und Endfire-Array (beim AIR15s und AIR18s)

http://www.presonus.com/products/air-loudspeakers

PreSonus AIR 10




Aktiver 2-Weg-Lautsprecher mit 10“-Tieftöner
  • On-Board-Feinabstimmung mit integriertem DSP (Presets, EQ)
  • bequeme DSP-Programmierung über LCD und Schalt-Encoder
  • fünf MODE-Presets: „DJ“ (Musik von Konserve), „FOH“ (Live-Betrieb), „Enhance“ (wärmerer Klang), „Monitor“ (Bodenmonitor) und „Speech“ (Sprache)
  • drei zusätzliche, separate LOCATE-Presets: „Stand“ (Boxenstativ, Distanzstange), „Suspend“ (geflogen) und „Bracket“ (Wandmontage)
  • programmierbarer 2-Band-EQ (±10 dB)
  • 2 mischbare Mikrofon/Line-Eingänge (Combo-Buchsen, XLR/TRS-Klinke) mit Class-A-Mikrofonvorverstärkern und separaten Lautstärkereglern
  • Stereo-Aux-Eingang (3,5-mm-Miniklinke) zum Anschluss von Smartphones, Tablets, MP3-Playern usw.
  • alle drei Eingänge simultan nutzbar, die Signale werden summiert
  • Gesamtlautstärkeregler (MASTER VOL)
  • XLR-Ausgang (MIX OUT)
  • 10“-Tieftöner mit 2“-Schwingspule
  • Hochtonhorn mit 1“-Kompressionstreiber
  • Abstrahlwinkel nominal: 90° x 60° (-6 dB)
  • auch liegend als Bühnenmonitor verwendbar
  • Übertragungsbereich: 70 Hz – 20 kHz (-3 dB)
  • Bi-Amping mit Class-D-Endstufe (LF) und Class-AB-Endstufe (HF)
  • Endstufenleistung: 500 Watt (LF), 200 Watt (HF) sinus
  • Gesamtleistung: 1200 Watt (Peak)
  • integrierter Limiter
  • maximaler Schalldruck: 121 dB SPL (Peak)
  • frontseitige Betriebs-LED abschaltbar bzw. auf Limiter-Modus schaltbarrobustes Kunststoff-Gussgehäuse (Polypropylen)roadtaugliches Frontgitter aus 1,2-mm-Stahl
  • 1 Tragegriff oben
  • 35-mm-Hochständerflansch, 2 Positionen (0° bzw. 7,5° nach unten geneigt)
  • 3 Montagepunkte (M10)
  • Maße: 360,0 x 29,1 x 51,6 cm
  • Gewicht: 13,0 kg
  • optionales Zubehör: Distanzstange zur Subwoofer-Montage (SP1-BK), Flugösensatz, 4 St. (SLS-M10-KIT)

PreSonus AIR 12




Aktiver 2-Weg-Fullrange-Lautsprecher mit 12“-Tieftöner
  • On-Board-Feinabstimmung mit integriertem DSP (Presets, EQ)
  • bequeme DSP-Programmierung über LCD und Schalt-Encoder
  • fünf MODE-Presets: „DJ“ (Musik von Konserve), „FOH“ (Live-Betrieb), „Enhance“ (wärmerer Klang), „Monitor“ (Bodenmonitor) und „Speech“ (Sprache)
  • drei zusätzliche, separate LOCATE-Presets: „Stand“ (Boxenstativ, Distanzstange), „Suspend“ (geflogen) und „Bracket“ (Wandmontage)
  • programmierbarer 2-Band-EQ (±10 dB)
  • 2 mischbare Mikrofon/Line-Eingänge (Combo-Buchsen, XLR/TRS-Klinke) mit Class-A-Mikrofonvorverstärkern und separaten Lautstärkereglern
  • Stereo-Aux-Eingang (3,5-mm-Miniklinke) zum Anschluss von Smartphones, Tablets, MP3-Playern usw.
  • alle drei Eingänge simultan nutzbar, die Signale werden summiert
  • Gesamtlautstärkeregler (MASTER VOL)
  • XLR-Ausgang (MIX OUT)
  • 12“-Tieftöner mit 2,5“-Schwingspule
  • Hochtonhorn mit 1,35“-Kompressionstreiber
  • Abstrahlwinkel nominal: 90° x 60° (-6 dB)
  • auch liegend als Bühnenmonitor verwendbar
  • Übertragungsbereich: 60 Hz – 20 kHz (-3 dB)
  • Bi-Amping mit Class-D-Endstufe (LF) und Class-AB-Endstufe (HF)
  • Endstufenleistung: 500 Watt (LF), 200 Watt (HF) sinus
  • Gesamtleistung: 1200 Watt (Peak)
  • integrierter Limiter
  • maximaler Schalldruck: 131 dB SPL (Peak)
  • frontseitige Betriebs-LED abschaltbar bzw. auf Limiter-Modus schaltbar
  • robustes Kunststoff-Gussgehäuse (Polypropylen)
  • roadtaugliches Frontgitter aus 1,2-mm-Stahl
  • 1 Tragegriff oben, 1 Tragegriff seitlich
  • 35-mm-Hochständerflansch, 2 Positionen (0° bzw. 7,5° nach unten geneigt)
  • 3 Montagepunkte (M10)
  • Maße: 36,0 x 35,1 x 61,9 cm
  • Gewicht: 17,0 kg
  • optionales Zubehör: Distanzstange zur Subwoofer-Montage (SP1-BK), Flugösensatz, 4 St. (SLS-M10-KIT)

PreSonus AIR15


 

Aktiver 2-Weg-Fullrange-Lautsprecher mit 15“-Tieftöner
  • On-Board-Feinabstimmung mit integriertem DSP (Presets, EQ)
  • bequeme DSP-Programmierung über LCD und Schalt-Encoder
  • fünf MODE-Presets: „DJ“ (Musik von Konserve), „FOH“ (Live-Betrieb), „Enhance“ (wärmerer Klang), „Monitor“ (Bodenmonitor), und „Speech“ (Sprache)
  • drei zusätzliche, separate LOCATE-Presets: „Stand“ (Boxenstativ, Distanzstange), „Suspend“ (geflogen) und „Bracket“ (Wandmontage)
  • programmierbarer 2-Band-EQ (±10 dB)
  • 2 mischbare Mikrofon/Line-Eingänge (Combo-Buchsen, XLR/TRS-Klinke) mit Class-A-Mikrofonvorverstärkern und separaten Lautstärkereglern
  • alle drei Eingänge simultan nutzbar, die Signale werden summiert
  • Gesamtlautstärkeregler (MASTER VOL)
  • XLR-Ausgang (MIX OUT)
  • 15“-Tieftöner mit 2,5“-Schwingspule
  • Hochtonhorn mit 1,35“-Kompressionstreiber
  • Abstrahlwinkel nominal: 90° x 60° (-6 dB)
  • auch liegend als Bühnenmonitor verwendbar
  • Übertragungsbereich: 45 Hz – 20 kHz (-3 dB)
  • Bi-Amping mit Class-D-Endstufe (LF) und Class-AB-Endstufe (HF)
  • Endstufenleistung: 500 Watt (LF), 200 Watt (HF) sinus
  • Gesamtleistung: 1200 Watt (Peak)
  • integrierter Limiter
  • maximaler Schalldruck: 132 dB SPL (Peak)
  • Gesamtlautstärkeregler (MASTER VOL)
  • XLR-Ausgang (MIX OUT)
  • frontseitige Betriebs-LED abschaltbar bzw. auf Limiter-Modus schaltbar
  • robustes Kunststoff-Gussgehäuse (Polypropylen)
  • roadtaugliches Frontgitter aus 1,2-mm-Stahl
  • 1 Tragegriff oben, 2 Tragegriffe seitlich
  • 35-mm-Hochständerflansch, 2 Positionen (0° bzw. 7,5° nach unten geneigt)
  • 3 Montagepunkte (M10)
  • Maße: 43,0 x 40,1 x 71,8 cm
  • Gewicht: 21,0 kg
  • optionales Zubehör: Distanzstange zur Subwoofer-Montage (SP1-BK), Flugösensatz, 4 St. (SLS-M10-KIT)

PreSonus AIR15s



Aktiver 15“-PA-Subwoofer
  • On-Board-Feinabstimmung mit integriertem DSP (Presets, LPF, Delay, Phase)
  • bequeme DSP-Programmierung über LCD und Schalt-Encoder
  • zwei MODE-Presets: „Normal“ (Vorgabe), „Mo’Bass“ (LF-Boost)
  • drei zusätzliche, separate LOCATE-Presets: „Normal“ (Vorgabe), „Cardiod“ (für Cardiod-Subwoofer-Arrays) und „End-Fire“ (für End-Fire-Arrays)
  • Polarität (Phase) umschaltbar
  • programmierbares Tiefpassfilter
  • 15“-Lautsprecher mit 3“-Schwingspule
  • Übertragungsbereich: 35 Hz – 160 Hz (-3 dB)
  • Class-D-Endstufe
  • Endstufenleistung: 600 Watt (1200 Watt Peak)
  • integrierter Limiter
  • maximaler Schalldruck: 132 dB SPL (Peak)
  • 2 symmetrische Line-Eingänge (Combo-Buchsen, XLR/TRS-Klinke)
  • 2 XLR-Ausgänge zum Durchschleifen
  • frontseitige Betriebs-LED abschaltbar bzw. auf Limiter-Modus schaltbar
  • mit Strukturlack beschichtetes 15-mm-Birkenholzgehäuse (Multiplex)
  • roadtaugliches Frontgitter aus 1,2-mm-Stahl
  • 2 Tragegriffe seitlich
  • Fußschalen zum Stacken
  • Transportrollen (4 St.) im Lieferumfang
  • Maße: 42,5 x 60,0 x 61,2 cm
  • Gewicht: 32,0 kg

PreSonus AIR18s

 


Aktiver 18“-PA-Subwoofer
  • On-Board-Feinabstimmung mit integriertem DSP (Presets, LPF, Delay, Phase)
  • bequeme DSP-Programmierung über LCD und Schalt-Encoder
  • zwei MODE-Presets: „Normal“ (Vorgabe), „Mo’Bass“ (LF-Boost)
  • drei zusätzliche, separate LOCATE-Presets: „Normal“ (Vorgabe), „Cardiod“ (für Cardiod-Subwoofer-Arrays) und „End-Fire“ (für End-Fire-Arrays)
  • Line-Delay, programmierbar in Fuß oder Meter
  • Polarität (Phase) umschaltbar
  • programmierbares Tiefpassfilter
  • 18“-Lautsprecher mit 3“-Schwingspule
  • Übertragungsbereich: 35 Hz – 150 Hz (-3 dB)
  • Class-D-Endstufe
  • Endstufenleistung: 600 Watt (1200 Watt Peak)
  • integrierter Limiter
  • maximaler Schalldruck: 137 dB SPL (Peak)
  • 2 XLR-Ausgänge zum Durchschleifen
  • frontseitige Betriebs-LED abschaltbar bzw. auf Limiter-Modus schaltbar
  • mit Strukturlack beschichtetes 15-mm-Birkenholzgehäuse (Multiplex)
  • roadtaugliches Frontgitter aus 1,2-mm-Stahl
  • 2 Tragegriffe seitlich
  • Fußschalen zum Stacken
  • Transportrollen (4 St.) im Lieferumfang
  • Maße: 59,0 x 76,0 x 75,0 cm
  • Gewicht: 38,0 kg

August 2016

PreSonus ULT12

Aktiver 2-Weg-Fullrange-Lautsprecher mit 12“-Tieftöner



Designed by WorxAudio®
  • Abstrahlwinkel nominal: 110° x 50° (-6 dB)
  • 12“-Tieftöner mit 2,5“-Ferrit-Schwingspule
  • Hochtonhorn mit 1,75“-Kompressionstreiber und WorxAudio®-Schallführung
  • Horn/Treiber-Einheit bei Bedarf um 90° drehbar
  • 2 mischbare und separat regelbare Eingänge:
  • 1 Mikrofon/Line-Eingang (Combo-Buchse, XLR/TRS-Klinke) mit Lautstärkeregler
  • 1 Line-Eingang (Combo-Buchse, XLR/TRS-Klinke) mit Lautstärkeregler
  • 2 XLR-Ausgänge (Mix Out, Direct Out)
  • DSP (24 Bit/96 kHz) mit schaltbarem Hochpassfilter (100 Hz) und drei Presets
  • schaltbare DSP-Presets: FOH (Live-Betrieb), MON (Bodenmonitor), DJ (Musik von Konserve)
  • Übertragungsbereich: 55 Hz – 18 kHz, Trennfrequenz: 1,6 kHz
  • 2 konvektionsgekühlte Class-D-Endstufen (Bi-Amping)
  • Leistung: 500 Watt (LF), 150 Watt (HF) sinus, 1000 Watt (LF), 300 Watt (HF) Peak
  • Limiter plus Schutzschaltungen gegen HF-Einstreuungen, Überhitzung und Gleichstrom sowie Ausgangsstrombegrenzer
  • Schalldruck: 135 dB SPL (Peak/1 m)
  • frontseitige Betriebs-LED abschaltbar
  • Kontroll-LEDs für Signal, Übersteuerung und Überhitzung
  • elektronische Taster mit separaten Status-LEDs für frontseitige Betriebs-LED (off/on), Hochpassfilter (aktiviert/deaktiviert) und DSP-Presets (DJ, MON, FOH)
  • mit Chemline™-Strukturlack (Polyurethan) beschichtetes 15-mm-Birkenholzgehäuse (Multiplex)
  • auch liegend als Bühnenmonitor verwendbar (Gehäuseseiten 30° abgewinkelt)
  • robustes Frontgitter aus gehärtetem und pulverbeschichtetem 1,5-mm-Stahl
  • 35-mm-Hochständerflansch, erlaubt alternativ 6° Neigung der Box nach unten
  • 12 Montagepunkte (M10)
  • Kaltgeräte-Netzbuchse mit Verriegelung
  • Maße: 35,3 x 35,6 x 64,1 cm
  • Gewicht: 23,6 kg
  • optionales Zubehör: Schutzhülle (DUSTCOVERULT12), Distanzstange zur Subwoofer-Montage (SP1-BK), Flugösensatz, 4 St. (SLS-M10-KIT)

PreSonus ULT15

Aktiver 2-Weg-Fullrange-Lautsprecher mit 15“-Tieftöner



Designed by WorxAudio®
  • Abstrahlwinkel nominal: 110° x 50° (-6 dB)
  • Hochtonhorn mit 1,75“-Kompressionstreiber und WorxAudio-Schallführung
  • 15“-Tieftöner mit 2,5“-Ferrit-Schwingspule
  • Horn/Treiber-Einheit um 90° drehbar
  • 2 mischbare und separat regelbare Eingänge:
  • 1 Mikrofon/Line-Eingang (Combo-Buchse, XLR/TRS-Klinke) mit Lautstärkeregler
  • 1 Line-Eingang (Combo-Buchse, XLR/TRS-Klinke) mit Lautstärkeregler
  • 2 XLR-Ausgänge (Mix Out, Direct Out)
  • schaltbare DSP-Presets: FOH (Live-Betrieb), MON (Bodenmonitor), DJ (Musik von Konserve)
  • Übertragungsbereich: 52 Hz – 18 kHz, Trennfrequenz: 1,6 kHz
  • 2 konvektionsgekühlte Class-D-Endstufen (Bi-Amping)
  • Leistung: 500 Watt (LF), 150 Watt (HF) sinus, 1000 Watt (LF), 300 Watt (HF) Peak
  • Limiter plus Schutzschaltungen gegen HF-Einstreuungen, Überhitzung und Gleichstrom sowie Ausgangsstrombegrenzer
  • Schalldruck: 136 dB SPL (Peak/1 m)
  • frontseitige Betriebs-LED abschaltbar
  • Kontroll-LEDs für Signal, Übersteuerung und Überhitzung
  • elektronische Taster mit separaten Status-LEDs für frontseitige Betriebs-LED (off/on), Hochpassfilter (aktiviert/deaktiviert) und DSP-Presets (DJ, MON, FOH)
  • mit Chemline™-Strukturlack (Polyurethan) beschichtetes 15-mm-Birkenholzgehäuse (Multiplex)
  • auch liegend als Bühnenmonitor verwendbar (Gehäuseseiten sind 30° abgewinkelt)
  • robustes Frontgitter aus gehärtetem und pulverbeschichtetem 1,5-mm-Stahl
  • 35-mm-Hochständerflansch, erlaubt alternativ 6° Neigung der Box nach unten
  • 12 Montagepunkte (M10)
  • Kaltgeräte-Netzbuchse mit Verriegelung
  • Maße: 40,6 x 43,8 x 72,4 cm
  • Gewicht: 26,8 kg
  • optionales Zubehör: Schutzhülle (DUSTCOVERULT15), Distanzstange zur Subwoofer-Montage (SP1-BK), Flugösensatz, 4 St. (SLS-M10-KIT)

PreSonus ULT18

Aktiver 18“-PA-Subwoofer


Designed by WorxAudio®
  • eigens entwickelter 18“-Tieftöner mit Kevlar®-Membran und 4“-Schwingspule
  • Übertragungsbereich: 45 Hz – 250 Hz
  • stufenlos regelbares Tiefpassfilter (45 bis 250 Hz), Lautstärkeregler
  • 2 konvektionsgekühlte Class-D-Endstufen
  • Leistung: 1000 Watt sinus (2x 500 Watt gebrückt), 2000 Watt Peak
  • Schalldruck: 135 dB SPL (Peak/1 m)
  • Limiter plus Schutzschaltungen gegen HF-Einstreuungen, Überhitzung und Gleichstrom sowie Ausgangsstrombegrenzer
  • 2 symmetrische Line-Eingänge (Combo-Buchsen XLR/TRS-Klinke)
  • 2 XLR-Line-Ausgänge (OUTPUT 1, OUTPUT 2)
  • DSP (24 Bit/96 kHz)
  • Phasenlage, Mono und DSP-Preset („Extended LF“) schaltbar
  • frontseitige Betriebs-LED abschaltbar
  • Kontroll-LEDs für Signal, Übersteuerung und Überhitzung
  • elektronische Taster mit separaten Status-LEDs für frontseitige Betriebs-LED (off/on), DSP-Preset (Natural/Extended LF), Phasenlage (gedreht/normal) und Mono-Betrieb (aktiviert/deaktiviert)
  • mit Chemline™-Strukturlack (Polyurethan) beschichtetes 18-mm-Birkenholzgehäuse (Multiplex)
  • robustes Frontgitter aus gehärtetem und pulverbeschichtetem 1,5-mm-Stahl
  • 12 Montagepunkte (M10)
  • Fußschalen zum Stacken
  • vorbereitet für den Einbau von Transportrollen
  • Kaltgeräte-Netzbuchse mit Verriegelung
  • Maße: 62,2 x 57,2 x 63,5 cm
  • Gewicht: 43,0 kg
  • optionales Zubehör: Schutzhülle (DUSTCOVERULT18), Flugösensatz (SLS-M10-KIT), Satz Transportrollen (ULT18CASTERKIT)


Juli 2016

Crane stellt neue Version des erfolgreichen CV2 Notebook- & Media-Stativ mit CenterStage vor

Die aktuelle Version des CV2 von Crane Stand bietet mit dem CenterStage eine optimale Lösung für Notebooks und andere Geräte. Dank der neuen Bauweise passt der CV2 perfekt unter verschiedene Consolen.

Wie alle Crane-Stands lässt sich der CV2 blitzschnell und ohne Werkzeug aufbauen und überzeugt durch einen sicheren Stand auf den unterschiedlichsten Untergründen.

Der CV2-PSTDCS, so der vollstände Name des neuen Modells, wird aus hochkarätigem Aluminium in Handarbeit gefertigt. Er sieht sehr elegant aus und ist mit nur 1.350 Gramm ein echtes Leichtgewicht. Das ist optimal für den Einsatz unterwegs, zumal sich das Stativ sehr platzsparend zusammenlegen lässt. Dann passt der Crane-Stand ohne Probleme mit in die Laptop-Tasche.

Der Aufbau des CV2 geht blitzschnell und ist sehr einfach. Ein patentiertes Schnellspannsystem bietet Laptops fast jeder Größe und anderen Geräten dabei optimalen Halt. Der universelle Ständer kann in der Höhe justiert werden und eignet sich auch für Musiker- und DJ-Equipment – von MIDI-Geräten wie Table-Top-Synths, Groove-Boxen und Controllern bis zu DJ-CD-Playern, Projektoren sowie Keyboards. Auch im Home-Office macht es eine gute Figur und findet dabei auch Platz im kleinsten Büro.

Die durchdachte Konstruktion der Standplatte sorgt für optimale Luftzufuhr und schützt Laptops so vor Überhitzung. Das Stativ ist dennoch äußerst robust und ist mit einer lebenslangen Garantie versehen.

Neu am CV2

In der neuen Version des Stativs kommt der neue CenterStage zum Einsatz, eine besonders stabile und sehr flache Ausführung des zentralen Stützfußes, der nun unter nahezu jede Console passt. Damit kann der Crane Stand völlig flexibel an unterschiedlichen Stellen im Setup platziert werden. Ebenfalls im Lieferumfang befindet sich der SubTray, eine zweite Ablage für weitere Geräte, Zubehör oder andere Dinge sowie eine stabile Tasche mit CRANE LOGO.

Verfügbarkeit

Der neue CV-2 mit CenterStage ist ab sofort erhältlich.

Weitere Infos unter www.hyperactive.de


Juni 2016

StudioLive AR Hybrid Mixers

PreSonus bringt eine neue Mischpultserie AR USB auf den Markt, die "StudioLive AR USB" Hybrid Mixer. Diese Pulte haben die Besonderheit, dass sie analog sind und trotzdem digitale Features bieten, wie z.B digitale Effektsektion, Multitrack Recording, SD Recorderslot für den Main Mix und direkte Bluetooth-Anbindung.

Die Serie umfasst den Studiolive AR 8 USB, AR 12 USB und den AR 16 USB.




Mehr Infos: http://presonus.com/products/studiolive-ar-hybrid-mixers


April 2016

SPL- Pro-Fi, Professional Fidelity Serie

Phonitor x - Kopfhörer- und Vorverstärker


Mit dem Phonitor x möchte SPL nun besonders auf die Wünsche ihrer Hi-Fi-Kunden eingehen. Der Phonitor x ist ein Kopfhörer- und Vorverstärker, der Anschlüsse für symmetrische und unsymmetrisch betriebene Kopfhörer bietet. Endstufen können mit dem Phonitor x zudem direkt angesteuert werden.


  • 120-Volt-Kopfhörerverstärker und Vorverstärker
  • Separate Anschlüsse und Endstufen für symmetrische und unsymmetrische Kopfhörer
  • Geeignet für alle Kopfhörer mit Impedanzen ab 10 Ohm
  • Symmetrische und unsymmetrische analoge Eingänge (XLR, RCA)
  • Optionale digitale Eingänge: USB, coaxial, optisch
  • Optionaler DAC: 192 kHz und 24Bit, Win-Treiber, Apple Class compliant
  • Symmetrische und unsymmetrische Ausgänge (XLR, RCA)
  • Phonitor-Matrix: lautsprechergleiches Hören über Kopfhörer
  • Laterality: Extreme feine Balance-Regelung
  • Mono/Stereo-Umschaltung
  • Lautstärkeregelung fernsteuerbar (lernt jede IR-Fernbedienung)
  • Maximale Ausgangsleistung: 2 x 3,7 W (an 120 Ohm)
  • Frequenzbereich: 10 Hz bis 300 kHz (-3 dB)
  • Klirrfaktor: 0,00091 % (KH), 0,00085 % (Line)
  • Dynamikumfang: 135,5 dB (KH), 136,3 dB (Line)
  • AMP CTR-Verbindung mit Performer-Endstufe für gekoppeltes Ein-/Ausschalten
  • Stand-By-Schalter
  • Linear Netzteil mit Ringkerntransformator
  • Made in Germany

Phonos - RIAA Phono-Vorverstärker

Phonos ist ein Vorverstärker für Plattenspieler mit Moving Magnet (MM) und Moving Coil (MC) Tonabnehmersystemen. Die Entzerrungskurve ist gemäß RIAA und geeignet für alle Schallplatten seit 1954. Mit bis zu 70 dB Verstärkung für MC-Tonabnehmer und 51 dB Verstärkung für MM-Tonabnehmer gehört der Phonos zu den leistungsstärksten Phono-Vorverstärkern.


  • 120-Volt-Phonovorverstärker für Plattenspieler
  • RIAA-Entzerrung aufgebaut nach Doug Self
  • MM (Moving Magnet) und MC (Moving Coil) Vorverstärker
  • Vergoldete Cinch-Ein- und Ausgänge
  • Audio-Masseverbindung für Plattenspieler (schraub- und steckbar)
  • Maximale Verstärkung: 51 dB (MM); 70 dB (MC)
  • Schaltbare Kapazitäten für MM: Off, 150 pF, 220 pF und 330 pF
  • Schaltbare Impedanzen für MC: 100 Ohm, 220 Ohm, 470 Ohm, 2,2 kOhm, 4,7 kOhm, 10 kOhm
  • Durchgehende Verwendung von Styroflex-Kondensatoren im RIAA-Filter
  • Schaltbare Verstärkung: Normal, -10 dB, +4 dB
  • Schaltbarer Rumpelfilter (Subsonic)
  • Stand-By-Schalter
  • Linear Netzteil mit Ringkerntransformator
  • Made in Germany

Phonitor e – Kopfhörerverstärker

Der Phonitor-Kopfhörerverstärker hat laut SPL eine große Fangemeinde in der Hi-Fi-Welt gefunden. Der Phonitor e vereint die wesentlichen Funktionen und Features in einem schlanken Gehäuse. Das „e" steht für „essential", also das Wesentliche. Der Phonitor e spielt als Kopfhörerverstärker auf demselben Niveau wie sein großer Bruder Phonitor x. Er bietet Anschluss für symmetrische und unsymmetrisch betriebene Kopfhörer.


  • 120-Volt-Kopfhörerverstärker
  • Separate Anschlüsse und Endstufen für symmetrische und unsymmetrische Kopfhörer
  • Geeignet für alle Kopfhörer mit Impedanzen ab 10 Ohm
  • Symmetrische und unsymmetrische analoge Eingänge (XLR, Cinch)
  • Optionale digitale Eingänge: USB, coaxial, optisch
  • Optionaler DAC: 192 kHz und 24 Bit, Win-Treiber, Apple Class compliant
  • Zwei Phonitor-Matrix Presets: lautsprechergleiches Hören über Kopfhörer
  • Lautstärkeregelung fernsteuerbar (lernt jede IR-Fernbedienung)
  • Maximale Ausgangsleistung: 2 x 3,7 W (an 120 Ohm)
  • Frequenzbereich: 10 Hz bis 300 kHz
  • Klirrfaktor: 0,00091 %
  • Dynamikumfang: 135,5 dB
  • Stand-By-Schalter
  • Linear Netzteil mit Ringkerntransformator
  • Made in Germany

Director - DA-Wandler und Vorverstärker

Der Director vereinigt zwei Geräte in einem. Er ist ein Referenz-Vorverstärker mit sechs Eingängen (2x analog und 4x digital) und analogen symmetrischen und unsymmetrischen Ausgängen sowie einen Referenz-Digital/Analog-Wandler für PCM bis 384 kHz und DSD bis Double Rate (DSD128).


  • 120-Volt-Vorverstärker mit integriertem DA-Wandler
  • Vier digitale Eingänge: USB, AES/EBU, coaxial, optisch
  • DAC: bis zu 384 kHz (PCM) und DSD2 (Double Rate, DSD128)
  • Win-Treiber, Apple Class compliant
  • Zwei analoge Eingänge (Cinch)
  • Separate symmetrische und unsymmetrische Ausgänge (XLR, Cinch)
  • Analoge Lautstärkeregelung mit motorisiertem ALPS RK 27 "Big Blue" Potentiometer; fernsteuerbar (erlernt jede IR-Fernbedienung)
  • Fernsteuerbare Quellenwahl (erlernt jede IR-Fernbedienung)
  • Avago Dot-Matrix Display: Anzeige des gewählten Eingangs und ggfs. der Abtastrate bei digitalen Eingängen
  • Frequenzgang (analog): 4 Hz bis 300 kHz
  • Klirrfaktor: 0,0008 % (analog 0 dBu); 0,0004 % (digital -1 dBfs)
  • Rauschen (A-bewertet): -105,1 dB (analog); -96,8 dB (digital)
  • Dynamikumfang: 137,6 dB (analog); 120,8 dB (digital)
  • AMP CTR-Verbindung mit Performer-Endstufe für gekoppeltes Ein-/Ausschalten
  • Stand-By-Schalter
  • Linear Netzteil mit Ringkerntransformator
  • Made in Germany

Performer s800 – Stereo-Endstufe

Die Performer s800 ist eine Stereo-Endstufe mit maximal 2 x 285 W Leistung an 4 Ohm Lautsprecher. Im Brückenbetrieb (Bridge Mode) ist sie eine Mono-Endstufe mit 450 W Leistung an 4 oder 8 Ohm.


  • Bi-Polar-Transistorendstufe mit VOLTAiR-120V-Technik
  • 2 x 285 W an 4 Ohm; 2 x 185 W an 8 Ohm (Stereo-Betrieb)
  • 450 W an 4 oder 8 Ohm (im Mono-Betrieb – Bridge Modus)
  • Ringkerntransformator mit 855 VA
  • 40800 µF Kapazität zur originalgetreuen Wiedergabe von Impulsspitzen
  • Vergoldete Lautsprecherkabelanschlüsse mit Schutzkappen
  • Neutrik-XLR-Verbinder für symmetrische Ein- und Ausgänge
  • Direktes Durchschleifen des Eingangs möglich (z. B. für Bi-Wiring)
  • Eingangs-Trim-Schalter bis -5,5 dB in 0,5 dB Schritten
  • AMP CTR-Buchse zur Verbindung zur Vorstufe zwecks gemeinsamen Ein- und Ausschalten (z.B. mit Director oder Phonitor x)
  • Überhitzungsschutz mit Temp-LED-Anzeige
  • Gleichspannungsschutz mit Protect-LED-Anzeige
  • Made in Germany


April 2016

2box auf Tour mit Subway to Sally



Simon Michael, Drummer von "Subway to Sally", wird ein 2 Box Set auf der Ekustik Tour einsetzen. Danke an Simon das er sich trotz vielen Mitbewerbern für 2 Box entschieden hat.

Neon Tour 2016: http://www.subwaytosally.com/



April 2016

PreSonus Studio 192 mobile


Ab Mai 2016 lieferbar das neue PreSonus Studio 192 Mobile USB 3 Interface


Audio-Interface
  • ultra-geringe Latenz, bis zu 192 kHz Sampling-Rate
  • Burr-Brown® Digitalwandler mit 118 dB Dynamik
  • perfekte Integration in Studio One® 3 inkl. Gain-Regelung aus DAW heraus
  • fernsteuer- und programmierbar über iPad®, Windows® 8 Touch Computer, Mac und PC
  • inkludierte Steuer-Software/App „UC-Surface“ zum
  • Einstellen und Abspeichern der Vorverstärkung (Gain)
  • Umschalten von Studiomonitoren, Dim, Mute und Mono (Main-Ausgang)
  • Einstellen des Fat Channel (HPF, Noise Gate, Kompressor, EQ, Limiter)
  • Einstellen der beiden Master-Digitaleffekte
  • integrierter DSP mit latenzfreier Signalbearbeitung (HPF, Noise Gate, Kompressor, EQ, Limiter) für alle Analogeingänge und den ersten ADAT-Anschluss
  • 2 integrierte Master-Digitaleffekte (FXA= Reverb, FXB= Delay)
  • 2 Cursor-Taster, Encoder, 48-V- und Cue-Taster
  • Aussteuerungsanzeigen (8-Segment) pro Analogeingang
  • 48-V-LEDs für Eingang 1 und 2
  • Aussteuerungsanzeigen (8-Segment) für den Main-Ausgang (L/R)
  • Eingänge: 2x XLR Combo (Mic/Instr.), 2x TRS-Klinke, 6,35 mm (Line, symmetrisch)
  • 2 XMAX™ Mikrofonvorverstärker, EIN < -128 dB, THD+N < 0,005%
  • 16x16 ADAT I/O (optisch) bzw. 8x8 SMUX II
  • S/PDIF I/O (koaxial), Word Clock I/O (BNC)
  • 4 symmetrische DA-Ausgänge (jeweils TRS-Klinke, 6,35 mm)
  • zusätzlicher symmetrischer Main-Ausgang (L/R, 2x TRS-Klinke, 6,35 mm) mit großem, frontseitigen Lautstärkeregler
  • frontseitiger Kopfhörerausgang (Stereoklinke, 6,35 mm) mit eigenem DA-Wandler und separatem Lautstärkeregler
  • mit DigiMax DP88 um acht weitere Mikrofoneingänge erweiterbar (Anschluss über ADAT)
  • kompatibel zu jeder gängigen DAW
  • abwärtskompatibel zu USB 2.0
  • Stromversorgung: externes Netzteil (12 VDC/3,0 A)
  • inkl. Steuer-Software/App „UC-Surface“ (zum Download), DAW-Software „Studio One® Artist“ (zum Download) und USB-3.0-Kabel (1,8 m)
  • Maße: 31,7 x 17,8 x 4,4 cm
  • Gewicht: 2,3 kg

Systemvoraussetzungen
USB 2.0 (USB 3.0 empfohlen)
Internet-Verbindung (zum Registrieren und Software-Download)
Monitorauflösung: 1280 x 800 oder mehr
20 GB freier Festplattenplatz
Festplatte (intern oder extern) mit 7200 UPM

Mac®

OS X 10.8 oder neuer
Intel® Core™ 2 (Intel® Core™ i3 oder besser empfohlen)
4 GB RAM (8 GB oder mehr empfohlen)

Windows®

Windows® 7 x64/x86 SP1, Windows® 8/8.1 x64, Windows® 10 x64
Intel® Core™ 2 Duo (Intel® Core™ i3 oder besser empfohlen)
4 GB RAM (8 GB oder mehr empfohlen)

März 2016

CME mit Bluetooth-Keyboards Xkey Air 25 und Xkey Air 37

Die innovativen und 2013 von CME vorgestellten Xkey-Controller-Keyboards gibt es jetzt auch in einer spektakulären Bluetooth-Variante: vom neuen Xkey Air 25 und seinem größeren Bruder Xkey Air 37 aus kann drahtlos mit Klangerzeugern bzw. DAWs auf Mac-Rechnern, iPads und iPhones kommuniziert werden. Bei CME findet man online eine umfangreiche Liste kompatibler Apps.



Bis auf die Bluetooth-Funktion sind die Xkey Air optisch und technisch identisch mit den normalen Xkeys: extrem flach, mit einem edlen Gehäuse aus gebürstetem Aluminium und normalgroßen Klaviaturtasten mit ultra-kurzem Hub. Die Tasten lassen sich zudem – in etwa wie die Leertaste eines Notebooks – über ihre komplette Länge triggern, was völlig neue Spieltechniken und bei Bedarf eine ultra-schnelle Repetition erlaubt.

Aber auch für Tüftler ist das Xkey interessant: Wer tiefer einsteigen möchte, kann sich nämlich eine Konfigurations-App runterladen und aus dem Xkey einen hochkomplexen MIDI-Controller machen, bei dem im Extremfall jeder Taste ein anderer MIDI-Befehl zugeordnet werden kann.

Ein zusätzliches Schmankerl ist der optional erhältliche „XClip“ für das Xkey Air 37. Einmal montiert, bietet das Keyboard dann links und rechts je einen Standard-Gurtpin und lässt sich so mit jedem normalen Gitarrengurt umhängen – perfekt für Live-Solos im Stile der 80er …

Weitere Infos unter: www.cme-pro.com & www.hyperactive.de

März 2016

Akustische oder E-Drums, das ist die Frage!

Ein Vergleichstest gibt die Antwort.

Die S.E.T. school of entertainment & technology wollte eine Antwort auf die oft gestellte Frage – „Kann man E-Drums für professionelle Produktionen einsetzen?“ – finden. Zusammen mit 2BOX haben sie ein einmaliges Experiment auf die Beine gestellt. Die S.E.T. hat ein und denselben Song sowohl mit einem akustischen Schlagzeug als auch mit einem E-Drum-Set einspielen lassen.



Das Ergebnis des Experimentes wird jetzt in einer coolen Aktion präsentiert, bei dem es Preise im Gesamtwert von mehr als 7.500 € zu gewinnen gibt. Nicht nur Schlagzeuger, sondern vor allem auch Produzenten und Homerecorder sind aufgerufen, bei diesem Gewinnspiel mitzumachen. In einem spannenden Blindtest werden die Teilnehmer auf die Gehörprobe gestellt und müssen herausfinden, welches der drei gezeigten Videos die richtige Bild-/ Ton-Kombination beinhaltet. Passt der Drumsound wirklich zum gezeigten Bild? Oder wird man hier an der Nase herumgeführt?

Wer es herausfindet, hat die Chance auf tolle Preise. Unter anderem winken ein Kurs bei der S.E.T. oder ein komplettes 2BOX Schlagzeug.

Teilnameschuss ist der 30.04.2016 – diskutieren darf man aber viel länger.

Hier geht´s zur Aktion: www.set-school.com/drumsound-experience


Februar 2016

Studio One Version 3.2 ist da



Der neue Standard ist da! Studio One 3 stellt sich vor. Die neue Version 3 baut auf dem faszinierend schnellen Bedienkonzept, der unerreichten Soundqualität und der zuverlässigen Stabilität auf, die Studio One zu der am schnellsten wachsenden DAW aller Zeiten gemacht hat. Studio One bietet unzählige neue Funktionen und Verbesserungen und trotzdem eine schnellere und einfachere Benutzerführung. Hinzu kommen innovative Werkzeuge für das Songwriting und Arrangement, inspirierende und einzigartige Möglichkeiten für das Sound-Design sowie ein neues, ansprechendes Multitouch-Interface mit hoher Auflösung, das selbst bei längeren Sessions ein stressfreies Arbeiten garantiert.

Weitere Infos hier: Studioone/PreSonus.com

Februar 2016

Fluid Audio Neuheiten

Gleich sechs neue Modelle von Fluid Audio werden ab dem 01. März erhältlich sein. Neben der weißen Fader-Serie sind auch die lang erwarteten FPX7 sowie die Bluetooth-Speaker C5BT lieferbar.



Die Modelle der gesamten Fader Serie des US-Herstellers Fluid Audio werden künftig auch in einer weißen Variante erhältlich sein. Die Produktpalette wird mit den Modellen F4W, F5W, FX8W und F8SW erweitert. Die flexibel nutzbaren Nahfeld-Aktivmonitore bieten nicht nur ein unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis, sondern eignen sich perfekt für kleine Abhörumgebungen im Einsteigerbereich. Ideale für alle, die auch mit kleinem Budget wirklich gut mischen wollen.

Für mehr Unterstützung im Bass-Bereich, kann man sein Setup mit dem aktiven 8“ Subwoofer F8SW ergänzen, der trotz geringer Abmessungen eine beeindruckend professionelle Klangqualität bis hinunter zu 30 Hz mit einem maximalen Schalldruck von 105 dB SPL bietet.

FPX7 Koaxial-Monitor und C5BT mit Bluetooth


Ganz besonders an Profis wendet sich die FPX7. Erstmals wurde in einem koaxialen Studio-Monitor ein AMT-Bändchen-Hochtöner verwendet. Die punktförmige Anordnung von Tief- und Hochtöner sorgt neben einer optimalen Impulswiedergabe für einen sehr akkuraten und transparenten Klang mit einem exzellenten Stereobild.

Ebenfalls lieferbar sind die Bluetooth-Speaker C5BT, die mit der aktuellsten CSR BT 4.0-Technologie inklusive aptX®-Unterstützung arbeiten, was eine deutlich verbesserte Klangqualität garantiert.

Februar 2016

3 Neuheiten von PreSonus

Studio 192



26x32 USB 3.0 Audio-Interface und Studio Control Center
  • ultra-geringe Latenz, bis zu 192 kHz Sampling-Rate
  • Burr-Brown® Digitalwandler mit 118 dB Dynamik
  • perfekte Integration in Studio One® 3 inkl. Gain-Regelung aus DAW heraus
  • fernsteuer- und programmierbar über iPad®, Windows® 8 Touch Computer, Mac und PC
  • Inkludierte Steuer-Software/App „UC-Surface“ zum
  • Einrichten von Kopfhörermischungen
  • Anwählen und Umschalten von bis zu drei Paar Studiomonitoren (bzw. 2 Paar plus Subwoofer)
  • Einstellen des Fat Channel (HPF, Noise Gate, Kompressor, EQ, Limiter)
  • Einstellen der beiden Master-Send-Effekte
  • integrierter DSP mit latenzfreier Signalbearbeitung (HPF, Noise Gate, Kompressor, EQ, Limiter) für alle Analogeingänge
  • 2 integrierte Master-Digitaleffekte (FXA= Reverb, FXB= Delay)
  • frontseitig eingebautes Talkback-Mikrofon, 2 Cursor-Taster plus Daten-Encoder, 48-V-, Talk-, Dim/Mute- und Mono-Taster
  • Aussteuerungsanzeigen (8-Segment) plus 48-V-LED pro Analogeingang
  • Aussteuerungsanzeigen (8-Segment) für den Main-Ausgang (L/R)
  • Eingänge: 6x XLR Combo (Mic/Line), 2x XLR Combo (Mic/Instr.)
  • 8 XMAX™ Mikrofonvorverstärker, EIN < -128 dB, THD+N < 0,005%
  • 16x16 ADAT I/O (optisch) oder 8x8 SMUX II, S/PDIF I/O (koaxial), Word Clock I/O (BNC)
  • 8 symmetrische DA-Ausgänge (jeweils TRS-Klinke, 6,3 mm)
  • separater symmetrischer Main-Ausgang (L/R, 2x TRS-Klinke, 6,3 mm) mit großem, frontseitigen Lautstärkeregler
  • 2 frontseitige Kopfhörerausgange (Stereoklinke, 6,3 mm) mit eigenen DA-Wandlern und separaten Lautstärkereglern
  • kompatibel zu jeder gängigen DAW, abwärtskompatibel zu USB 2.0
  • Stromversorgung: externes Netzteil (18 VDC/2,6 A)
  • inkl. Steuer-Software/App „UC-Surface“ (zum Download)
  • inkl. DAW-Software „Studio One® 3 Artist“ (zum Download)
  • inkl. USB-3.0-Kabel (1,8 m)
  • Maße: 48,26 x 13,97 x 4,45 cm (19“/1 HE)
  • Gewicht: 2,22 kg

Systemvoraussetzungen
Internet-Verbindung (zum Registrieren und Software-Download)
Monitorauflösung 1280 x 800 oder mehr
20 GB freier Festplattenplatz
Festplatte mit 7500 UPM

Mac®

OS X 10.8 oder neuer
Intel® Core™ 2 (Intel® Core™ i3 oder besser empfohlen)
4 GB RAM (8 GB oder mehr empfohlen)

Windows®

Windows® 7 x64/x86 SP1, Windows® 8/8.1 x64, Windows® 10 x64
Intel® Core™ 2 Duo (Intel® Core™ i3 oder besser empfohlen)
4 GB RAM (8 GB oder mehr empfohlen)

Dante Mix



Dante™-Karte für Presonus StudioLive-AI-Mixer
  • Austauschkarte zum Einbinden von SL1642AI, SL2442AI, SL3242AI, RM16AI oder RM32AI in ein Dante™-Netzwerk
  • 2 Dante™-Ports, erlaubt Redundanzbetrieb
  • FireWire-S800-Anschluss für Audio-Aufnahme und -Wiedergabe
  • bis zu 34 Eingangs- und 60 Ausgangskanäle (richtet sich nach dem jeweiligen Mixermodell)
  • sämtliche Digital-Returns (auch 2 Track In) lassen sich wahlweise über Dante-Netzwerk oder FireWire speisen
  • Ausgabe der Kanal-Direktausgänge sowie an Aux In A und Aux In B anliegender Stereosignale (Pre/Post Fat Channel und Pre Fader über „Dig Out“-Taster pro Signalweg wählbar)
  • Ausgabe von Subgruppen, Main-Bus und Aux/Mix-Busse (Post Fat Channel, Post Fader)
  • Ausgabe der Effekt-Sends (A, B, C, D)
  • Sample-genaue Synchronisation
  • arbeitet in jedem Standard-Ethernet-Netzwerk, einen Gigabit-Ethernet-Switch und Cat-5-Kabel vorausgesetzt
  • nativer Gigabit-Support


Studio Channel



Einkanaliger Channel Strip, 19“, 1HE
  • Class-A-Preamp mit regelbarer Röhrenvorstufe
  • Eingangsrauschen: -126 dB, Dynamik: >115 dB, Frequenzgang: 10 Hz bis 50 kHz
  • rückwärtige Eingänge: XLR (Mikrofon), symmetrische 6,5-mm-Klinke (Line)
  • frontseitiger Klinkeneingang zum Anschluss hochohmiger Instrumente (E-Gitarre, E-Bass, E/A-Gitarre)
  • 48-V-Phantomspeisung, Hochpassfilter (80 Hz) und 20-dB-Vordämpfung schaltbar
  • vollparametrischer VCA-Kompressor mit Bypass-Schalter
  • Soft-, Knee- und Auto-Modus schaltbar
  • Threshold: -40 dB bis +2 dB, stufenlos regelbar
  • Ratio: 1:1 bis 10:1, stufenlos regelbar
  • Attack: 0,1 ms bis 200 ms, stufenlos regelbar
  • Release: 0,05 ms bis 3000 ms, stufenlos regelbar
  • Aufholverstärkung: -10 dB bis +10 dB, stufenlos regelbar
  • Kompressor-Sektion lässt sich wahlweise vor oder hinter den EQ schalten
  • semiparametrischer 3-Band-EQ mit Bypass-Schalter
  • LF: 40 Hz – 500 Hz, ±10 dB regelbar, Peak/Shelf schaltbar
  • MF: 200 Hz – 3 kHz, ±10 dB regelbar, Güte von 0,7 bis 2,5 regelbar
  • LF: 2 kHz – 20 kHz, ±10 dB regelbar, Peak/Shelf schaltbar
  • rückwärtige Line-Ausgänge: XLR, symmetrische 6,5-mm-Klinke (TRS)
  • analoges VU-Meter, Anzeigemodus umschaltbar – wahlweise Ausgangspegel oder Gain Reduction des Kompressors
  • Stromversorgung: externes Netzteil (16 VAC/1000 mA)
  • Maße: 48,26 x 13,97 x 44,45 cm
  • Gewicht: 2,27 kg

Februar 2016

Fluid Audio FX8 W

Egal ob beim Recording, Mischen oder einfach nur Hören von Musik: Die Lautsprecher sind immer deine erste Referenz! Damit Mischungen auch über unterschiedlichste Wiedergabegeräte und Stereoanlagen bestmöglich klingen, sind echte Studiomonitore unverzichtbar.



Die FX8 von Fluid Audio überzeugen nicht nur mit einer herausragenden Tiefenstaffelung, ihre exzellente Ortungsschärfe erlaubt es, selbst feinste Hallfahnen wahrnehmen und beurteilen zu können. Praktisch sind auch die frontseitigen Fader, mit denen man bei Bedarf bequem und schnell die Abhörlautstärke ändern kann. Die Fluid Audio FX8 ist ein 2-Weg-Studiomonitor in Koaxial-Bauweise,d.h. Hoch- und Tieftöner befinden sich exakt auf Achse – du wirst also Nuancen deiner Musik wiederentdecken, die konventionelle Monitore kaum in der Lage sind, so wiederzugeben.

Hauptvorteile der FX8 sind das breite Stereoklangbild, eine überragende Detailwiedergabe und die exzellente Dynamik. Der direkt in die Mitte des 8“-Woofers montierte Hochtöner liefert einen nahezu schnurgeraden Frequenzgang hoch bis 22 kHz. Der frontseitig Bassreflexportgarantiert eine furztrockene Wiedergabe der tiefen Frequenzen mit hoher Impulstreue. Und die perfekt abgestimmte Frequenzweiche sorgt für ein, über den vollen Frequenzgang reichendes, phasentreues und kohärentes Klangbild.
Die beiden Class A/B-Endstufen versorgen Hoch- und Tieftöner jeweils separat mit Power und können so stets entspannt arbeiten. Der externe Kühlkörper auf der Rückseite unterstützt sie dabei optimal, damit thermische Problem innerhalb der Box erst gar nicht auftreten können. Außerdem schalten sich die FX8 stromsparend automatisch auf Standby, wenn länger als 10 Minuten kein Signal anliegt.

Februar 2016

Neu von PreSonus HP2



Mobiler Stereo-Kopfhörerverstärker

  • ideal für kabelgebundenes In-Ear-Monitoring
  • gut geeignet auch für mobiles Recording
  • 2 Befestigungsarten: Gürtelclip bzw. 5/8“-Gewinde zur Stativmontage
  • Eingang: 2x XLR-F (Line L/R) über beiliegendes Breakout-Kabel
  • großer Lautstärkeregler, großer Panorama-Regler
  • Panpot dient auch als Balance-Regler zwischen Eingang 1 und 2 bei Mono-Betrieb
  • Ausgang: TRS-Stereoklinke (3,5 mm)
  • Übertragungsbereich: 30 Hz – 20 kHz (±2 dB)
  • maximaler Eingangspegel: +4 dBV
  • Ausgangsleistung: 50 mW/Kanal (<0,01% THD+N @ 20 Ω)
  • Minimalimpedanz des verwendeten Kopfhörers: 12 Ω
  • Stromversorgung: 9-V-Blockbatterie (nicht im Lieferumfang) oder Netzteil
  • Ein/Ausschalter auf der Rückseite
  • Betriebs-LED, Batterie-Kontroll-LED
  • Maße: 13,4 x 7,3 x 3,2 cm
  • Gewicht: 0,45 kg (ohne Batterie)
  • 2-m-Breakout-Kabel (Mini-5-Pol-XLR auf 2x XLR-F) und Netzteil (9 V/40 mA) im Lieferumfang
Neu von PreSonus DP88




Fernsteuerbarer 8-Kanal-Vorverstärker mit A/D/A-Wandlern und ADAT I/O
  • ideale Erweiterung für PreSonus Studio 192 und Studio 192 Mobile
  • nützlich auch für viele andere Geräte mit ADAT-Anschlüssen
  • MIDI I/O zur Fernsteuerung von Pegel und Phantomspeisung sowie Line-Eingang-Anwahl direkt aus gängigen DAWs heraus (bedingt MIDI-Interface am jeweiligen Rechner)
  • in Verbindung mit Studio 192 bzw. Studio 192 Mobile vollständig vom Rechner aus fernsteuer- und programmierbar (mittels „UC Surface“-Software/App oder direkt aus PreSonus Studio One 3)
  • 8 symmetrische Mikrofoneingänge (XLR & DB25-F), Impedanz: 1,6 kΩ
  • 8 symmetrische Line-Eingänge (DB25-F), Impedanz: 10 kΩ
  • 8 XMAX™ Class-A-Mikrofonvorverstärker, EIN <-128 dB, THD+N <0,005%
  • audiophile Burr-Brown®-Digitalwandler, 118 dB Dynamik, bis zu 96 kHz Sampling-Rate
  • 8 analoge Direktausgänge (symmetrisch, DB25-F)
  • 8 analoge DA-Ausgänge (symmetrisch, DB25-F)
  • ADAT Dual-SMUX-Eingang (8-Kanal, 96 kHz, 2x optisch)
  • ADAT Dual-SMUX-Ausgang (8-Kanal, 96 kHz, 2x optisch)
  • Wordclock I/O (BNC)
  • 2 Cursor-Taster zur Kanalanwahl, Encoder zum Einstellen der Vorverstärkung (Gain)
  • 48-V-Taster (Phantomspeisung lässt sich für jeden Mikrofoneingang separat aktivieren)
  • „Direct“-Taster legt einen Line-Eingang direkt auf den betreffenden AD-Wandler (für jeden Kanal separat wählbar)
  • Aussteuerungsanzeige (8-Segment) plus 48-V-LED pro Analogeingang
  • "External Sync"-Taster zur Anwahl einer externen Clock-Quelle (rot= ADAT, blau= BNC)
  • „Internal Clock“-Taster zur Anwahl der Sampling-Rate (44,1 kHz/48 kHz/88,2 kHz /96 kHz)
  • Stromversorgung: externes Netzteil (12 VDC)
  • Metallgehäuse, 19“, 1HE
  • MIDI-Kabelpeitsche von D-Sub-Mini auf 2x 5-Pol-DIN (MIDI In, MIDI Out) im Lieferumfang
Neu von PreSonus R65

Aktiver AMT-Studiomonitor
  • hochauflösender 2-Weg-Studiomonitor mit „Air Motion“-Bändchenhochtöner
  • blaue Frontblende lässt sich je nach Geschmack gegen beiliegende schwarze Alternativblende tauschen
  • 6,5“ Tieftöner mit Kevlar™-Membran
  • eigens entwickelter Hochtöner mit ultra-dünner Kapton®-Membran (<0,01 mm)
  • Hochtönerfläche: 4,4 cm2 (entspricht einer 3“-Kalotte)
  • Übertragungsbereich: 45 Hz – 22 kHz
  • Trennfrequenz: 2,7 kHz
  • Eingangsempfindlichkeit stufenlos regelbar per Gain-Poti
  • Höhenanpassung schaltbar (linear/+1 dB/+3 dB/+6 dB)
  • schaltbares Hochpassfilter (linear/60 Hz/80 Hz/100 Hz)
  • Acoustic-Space-Schalter zur Basskorrektur (linear/-1,5 dB/-3 dB/-6 dB)
  • 100/50 Watt Class-D-Endstufen (LF/HF)
  • Grenzschalldruckpegel: 104 dB @ 1 m
  • Eingänge: XLR (symmetrisch), 6,3-mm-Klinke (symmetrisch), Cinch (unsymmetrisch)
  • Eingangsimpedanz: 20 kΩ (symmetrisch), 10 kΩ (unsymmetrisch
  • geschirmt gegen HF-Einstreuungen
  • Ein-/Ausschaltverzögerung, Ausgangsstrombegrenzer
  • Überhitzungs-, Transienten- und Subsonic-Schutzschaltung
  • energiesparender Auto-Standby-Modus – bei Bedarf deaktivierbar
  • Gehäuse: vinylbeschichtete MDF
  • Maße: 20,3 x 26,1 x 32,8 cm
  • Gewicht: 6,4 kg
  • schwarze Alternativblende im Lieferumfang

Neu von PreSonus R80

Aktiver AMT-Studiomonitor
  • hochauflösender 2-Weg-Studiomonitor mit „Air Motion“-Bändchenhochtöner
  • blaue Frontblende lässt sich je nach Geschmack gegen beiliegende schwarze Alternativblende tauschen
  • 8“ Tieftöner mit Kevlar™-Membran
  • eigens entwickelter Hochtöner mit ultra-dünner Kapton®-Membran (<0,01 mm)
  • Hochtönerfläche: 4,4 cm2 (entspricht einer 3“-Kalotte)
  • Übertragungsbereich: 40 Hz – 22 kHz
  • Trennfrequenz: 2,6 kHz
  • Eingangsempfindlichkeit stufenlos regelbar per Gain-Poti
  • Höhenanpassung schaltbar (linear/+1 dB/+3 dB/+6 dB)
  • schaltbares Hochpassfilter (linear/60 Hz/80 Hz/100 Hz)
  • Acoustic-Space-Schalter zur Basskorrektur (linear/-1,5 dB/-3 dB/-6 dB)
  • 100/50 Watt Class-D-Endstufen (LF/HF)
  • Grenzschalldruckpegel: 107 dB @ 1 m
  • Eingänge: XLR (symmetrisch), 6,3-mm-Klinke (symmetrisch), Cinch (unsymmetrisch)
  • Eingangsimpedanz: 20 kΩ (symmetrisch), 10 kΩ (unsymmetrisch)
  • geschirmt gegen HF-Einstreuungen
  • Ein-/Ausschaltverzögerung, Ausgangsstrombegrenzer
  • Überhitzungs-, Transienten- und Subsonic-Schutzschaltung
  • energiesparender Auto-Standby-Modus – bei Bedarf deaktivierbar
  • Gehäuse: vinylbeschichtete MDF
  • Maße: 24,1 x 30,9 x 37,9 cm
  • Gewicht: 9,0 kg
  • schwarze Alternativblende im Lieferumfang

Februar 2016

Mutemath on Tour mit PreSonus dem RM 32 AI

https://www.youtube.com/watch?v=i3S221Ot-aw



03.02.2016 / Hamburg
04.02.2016 / Berlin


Januar 2016

Hercules enthüllt die Hercules P32 DJ auf der NAMM Show 2016 und eröffnet damit eine neue Dimension des kreativen Mixens.

Mit dem Ziel kontinuierlich neue Innovationen auf den Markt zu bringen und einzigartige, digitale DJing-Lösungen bereitzustellen, ist Hercules jetzt besonders stolz, seine neueste Kreation vorzustellen. Diese Lösung verbindet DJing und Performance miteinander.Die Kombination aus Hercules P32 DJ und DJUCED™ 40° 3.0 wurde speziell für kreatives Mixen und Remixen entwickelt und vereint das Beste aus der DJing- und Musikproduktionswelt. Diese Kombination ist zudem auch ein Versprechen: eine All-in-One-Lösung, die innovative, intuitive und visuelle Funktionen offeriert und somit die Kreativität von DJs bereichert.



Der einzigartige All-in-One Controller verbindet DJing und Performance

Die Hercules P32 DJ verkörpert die Optimierung zweier Inspirationsquellen – zum einem dem All-in-One Controller, der durch seine zwei Rastergitter aus 16 Pads perfekt auf das Mixing zugeschnitten ist, sowie eine fortschrittliche, maßgeschneiderte Vollversion der DJing-Software, die DJs das Ausleben ihres Rhythmusgefühls und ihrer Kreativität ermöglicht. Die beiden Decks verfügen über ein Display zur Anzeige von Loop-Größen, Effekt-Racks und Cue-Buttons sowie einen zentralen Mixer mit direktem Zugriff auf alle Mixing-Funktionen. Hercules hat zudem 32 hintergrundbeleuchtete Pads zur ergonomischen und visuellen Nutzung der DJUCED™ 40° 3.0 Remix-Funktionen hinzugefügt: Sampler, Slicer, Loops und vieles mehr. Zudem verfügt die Hercules P32 DH über eine 4-Kanal-Audio-Schnittstelle zum Anschluss von Lautsprechern und einem Kopfhörer.



Die Emotion des kreativen Sofort-Mixings: Play. Remix. Perform.

Die Hercules P32 DJ ist eine perfekte Kombination von Körper und Geist, welche die vollkommene Harmonie eines Controllers und einer DJing-Software vereint. Die 32 ergonomischen und reaktionsfreudigen Pads arbeiten mit großer Präzision und vermitteln dadurch ein Gefühl von Qualität und Kontrolle. Durch DJUCED™ 40° 3.0 werden DJs mit der nötigen Unterstützung versorgt, um immer und in jeder Situation den Rhythmus und das Feeling zu behalten, insbesondere dank der Quantization-Funktion oder dem Slip-Modus. Um das Ganze zu perfektionieren, funktioniert diese Lösung als Plug&Play , wodurch der Controller keinerlei Treiberinstallationen benötigt! Die DJUCED™ 40° Software beinhaltet auch Tracks und mehrere Sample-Packs, um sofort mit dem DJing starten zu können und sich nur noch auf seine Kreativität zu konzentrieren. Leben Sie Ihre Show und werden Sie zum Entertainer DJing ist viel mehr als nur technische Fähigkeiten zu vereinen und eine Playlist zusammenzustellen: es geht vor allem darum eine gute Show abzuliefern. Mit der Hercules P32 DJ können Sie Ihre eigene Sound-Signatur und die dazugehörige individuelle visuelle Präsentation entwickeln. Dabei unterstützt Sie die dynamische Hintergrundbeleuchtung sowie die skalierbaren Sample-Packs von DJUCED™ 40° 3.0.

Januar 2016

SPL goes 500!

DeS


Dual-Band De-Esser für 500er-Serie
  • Zischlaut-Entfernung mittels Phasenauslöschung
  • Sehr effektiv - sehr unauffällig
  • 2-Band-Bearbeitung: Hi-S und Lo-S
  • Nur 2 Regler
  • De-S-Intensitätsanzeige
  • Male/Female-Stimmumschaltung
  • ON/Bypass Kippschalter
  • Signal-LED
  • Single-Slot 500er Serie Rack-Modul
  • Made in Germany

weitere Infos: http://spl.info/fileadmin/user_upload/produkte-w/DeS/DeS_Produktu__bersicht_web.pdf

TDx


Transient Designer Modul für 500er-Serie
  • Erweiterte originale Transient Designer-Schaltung
  • NEU: Parallel MIX-Regler - Überblenden zwischen "Wet" und "Dry"
  • ATTACK: Einschwingphase verstärken oder absenken
  • SUSTAIN: Ausschwingphase verlängern oder verkürzen
  • Differential Envelope Technologie (DET)
  • Ausgangspegel-Regler
  • ON/Bypass Kippschalter
  • Signal-LED
  • Single-Slot 500er Serie Rack-Modul
  • Made in Germany

weitere Infos: http://spl.info/fileadmin/user_upload/produkte-w/TDx/TDx_Produktu__bersicht_web.pdf

Januar 2016

Neue Studio-Monitore Eris E 44 und E 66 von Presonus

Diese neuen Aktiv-Studiomonitore Eris 44/&& verwenden die sogenannte "D'Appolito"-Lautsprecheranordnung, bei der zwei außen liegende Midwoofer einen zentral sitzenden Hochtöner links und rechts flankieren.Daraus ergeben sich in Tonregieräumen etliche Vorteile (http://www.presonus.com/products/Eris-MTM-Series), aber auch bei Heimkino-Freaks sind MTM-Boxen extrem beliebt bzw. fast schon Kult!



PreSonus Eris™ E44


Aktiver MTM-Studiomonitor
  • Lautsprecher in D’Appolito-Anordnung
  • Gleichermaßen geeignet für vertikale und horizontale Aufstellung
  • Dual 4,5“ Midwoofer mit Kevlar™-Membran
  • 1,25”-Hochtöner mit Seidenmembran
  • Übertragungsbereich: 55 Hz – 22 kHz
  • Gain-Regler, Mittenregler (±6 dB), Höhenregler (±6 dB)
  • Schaltbares Hochpassfilter (80 Hz/100 Hz)
  • Acoustic-Space-Schalter zur Basskorrektur (-2 dB, -4 dB)
  • 50/35 Watt Class-AB-Endstufen
  • Grenzschalldruckpegel: 103 dB @ 1 m
  • Eingänge: XLR (symmetrisch), 6,3-mm-Klinke (symmetrisch), Cinch (unsymmetrisch)
  • Geschirmt gegen HF-Einstreuungen
  • Einschaltverzögerung, Ausgangsstrombegrenzer
  • Überhitzungs-, Transienten- und Subsonic-Schutzschaltung
  • Maße: 36,5 x 18,0 x 18,0 cm
  • Gewicht: 5,4 kg


PreSonus Eris™ E66


Aktiver MTM-Studiomonitor
  • Lautsprecher in D’Appolito-Anordnung
  • Gleichermaßen geeignet für vertikale und horizontale Aufstellung
  • Dual 6,5“ Midwoofer mit Kevlar™-Membran
  • 1,25”-Hochtöner mit Seidenmembran
  • Übertragungsbereich: 45 Hz – 22 kHz
  • Gain-Regler, Mittenregler (±6 dB), Höhenregler (±6 dB)
  • Schaltbares Hochpassfilter (80 Hz/100 Hz)
  • Acoustic-Space-Schalter zur Basskorrektur (-2 dB, -4 dB)
  • 80/65 Watt Class-AB-Endstufen
  • Grenzschalldruckpegel: 106 dB @ 1 m
  • Eingänge: XLR (symmetrisch), 6,3-mm-Klinke (symmetrisch), Cinch (unsymmetrisch)
  • Geschirmt gegen HF-Einstreuungen
  • Einschaltverzögerung, Ausgangsstrombegrenzer
  • Überhitzungs-, Transienten- und Subsonic-Schutzschaltung
  • Maße: 46,0 x 21,5 x 25,0 cm
  • Gewicht: 10,6 kg