Februar 2012

Die neue "MS MKII"-Serie von Ultimate Support jetzt erhältlich!

Die neue „MS MKII“-Serie von Ultimate Support bietet innovative Detaillösungen und ultrastabilen Halt für Monitorboxen in Profi-, Projekt- und Heimstudios. Die Studiomonitorständer der MS-MKII Serie beruhen auf preisgekröntem Design und sind aus hochwertigstem Material gefertigt. Neben den technischen und funktionalen Qualitäten werden Studiobesitzer nicht zuletzt auch das moderne Design zu schätzen wissen.


MS-100


Brandneuer Säulenständer für Studiomonitore, im Winkel und Ausrichtung verstell- und arretierbare Auflageflächen mit hochverdichtetem Akustikschaumstoff, drei integrierte Schächte,schwarz MS-100 bietet ein zum Patent angemeldetes Design, dank dessen man Studiomonitore präzise in Ausrichtung und Winkel zur gewünschten Hörposition justieren kann. Die Feinabstimmung erfolgt über das frontseitige Einstellrad. Die Boxen können sowohl nach oben wie auch nach unten geneigt werden! Der MS-100 bietet eine ultra-stabile Auflagefläche mit Akustikschaum, dazu Gummipuffer sowohl zwischen Sockel und Säule als auch zwischen Säule und Auflage sowie zusätzlich entkoppelnde Spikes an den Standfüßen. Sie werden verblüfft sein, wie gut Ihre Monitore klingen können! Der MS-100 besitzt jeweils drei, in die Säule integrierte Schächte. Zwei davon dienen als Kanäle für Audio- und Netzkabel, um hässliche Zuleitungen elegant zu verbergen. Der dritte, etwas größere Schacht kann mit Sand oder Metallkugeln befüllt werden, was dem Ständer zusätzliche Stabilität verleiht.

- Bequemes Ausrichten Ihrer Monitore auf den Sweetspot
- Perfekte akustische Abkopplung
- Drei integrierte Schächte für Kabel und zum Befüllen
- Design von Ultimate Support

Technische Daten
  • Produktbezeichnung: MS-100B
  • Farbe: schwarz
  • Belastbarkeit: 34 kg
  • Höhe: 106,7cm
  • Auflagefläche: 26,0 x 26,0 cm
  • Durchmesser Sockelfläche: 48,3 cm
  • Gewicht: 7.1 kgMS-100



MS-90/36B

MS-90 ist ein Säulen-Monitorständer aus 6000er-Aluminium mit gummigepufferten Auflageflächen sowie drei integrierten Schächten als Kabelkanäle und zum Beschweren. MS-90 besitzt drei, in die Säule integrierte Schächte. Zwei davon dienen als Kanäle für Audio- und Netzkabel, um hässliche Zuleitungen elegant zu verbergen. Der dritte, etwas größere Schacht kann mit Sand oder Metallkugeln befüllt werden, was dem Ständer zusätzliche Stabilität verleiht.

Technische Daten
  • Produktbezeichnung: MS-90B
  • Farbe: schwarz
  • Belastbarkeit: 34 kg
  • Höhe: 91,4cm
  • Auflagefläche: 26,0 x 30,5 cm
  • Durchmesser Sockelfläche: 48,3 cm
  • Gewicht: 5.5 kg



MS-90/45B

MS-90 ist ein Säulen-Monitorständer aus 6000er-Aluminium mit gummigepufferten Auflageflächen sowie drei integrierten Schächten als Kabelkanäle und zum Beschweren. MS-90 besitzt drei, in die Säule integrierte Schächte. Zwei davon dienen als Kanäle für Audio- und Netzkabel, um hässliche Zuleitungen elegant zu verbergen. Der dritte, etwas größere Schacht kann mit Sand oder Metallkugeln befüllt werden, was dem Ständer zusätzliche Stabilität verleiht.

Technische Daten
  • Produktbezeichnung: MS-90B
  • Farbe: schwarz
  • Belastbarkeit: 34 kg
  • Höhe: 114,5cm
  • Auflagefläche: 26,0 x 30,5 cm
  • Durchmesser Sockelfläche: 48,3 cm
  • Gewicht: 6.6 kg


MS-80

MS-80 bieten ein zum Patent angemeldetes Design, dank dessen man Studiomonitore präzise in Ausrichtung und Winkel zur gewünschten Hörposition justieren kann. Die Feinabstimmung erfolgt über das frontseitige Einstellrad. Die Boxen können sowohl nach oben wie auch nach unten geneigt werden!

- Bequemes Ausrichten Ihrer Monitore auf den Sweetspot
- Perfekte akustische Abkopplung
- Design von Ultimate Support

Technische Daten
  • Produktbezeichnung: MS-80
  • Farbe: schwarz
  • Belastbarkeit: 34 kg
  • Höhe: 106,7cm
  • Auflagefläche: 26,0 x 26,0

Mehr Infos unter: www.ultimatesupport.com
Februar 2012

Stefan Turton ist neuer 2BOX Endorser und setzt das DrumIt Five bei Musical-Shows ein

Stefan Turton nutzt das DrumIt Five für die Musical Produktion „The Full Monty“ im Opernhaus Dortmund.

Er studierte an der renommierten Folkwang-Hochschule Essen Jazz/Popular-Musik bei Thomas Alkier und Sperie Karas. Stefan Turton spielte bisher weit über 900 Konzerte und Shows mit Bands und Künstlern wie der Jazzkantine, Charlie Mariano, Pat Appleton, Sam Leigh Brown, Pete York oder Peter Weniger und tourte mit diesen durch ganz Europa. Mit seinem Engagement bei „MAMMA MIA!“ schaffte Turton den Sprung ins Musical-Genre. Heute zählt er zu den Topadressen, wenn es um Vielseitigkeit und musikalischen Drumming geht.

Aktuell trommelt Turton das Musical „The Full Monty“ in Dortmund. Auf die Frage, warum er E-Drums einsetzt antwortete er: „Es war eine Anforderung der Musical-Leitung. Da die Band quasi im Bühnenbild integriert ist, wollte man die akustische Lautstärke so gering wie möglich halten. Als klar war, dass ich E-Drums spielen würde, habe ich mich für 2BOX entschieden. Denn das DrumIt Five ist das erste E-Drumset, das alle Stilistiken und Spielarten originalgetreu darstellt. Und das ist ja vor allem bei Musicals enorm wichtig. Der Sound von 2BOX hat bisher auch die kritischsten Kollegen und Toningenieure überzeugt! Auch nach vielen Stunden der Übungssitzungen, Proben und Shows spielt 2BOX nach wie vor wie eine 1! Das hätte ich von einem E-Drum-Set nicht erwartet, gerade weil ich auch mal härter spiele.“



Ein Video-Interview mit Stefan gibt es auf der 2BOX-Facebook-Seite: www.facebook.com/2BOXGermany
Weitere Informationen auf www.2BOX.se und www.facebook.com/2BOXGermany


Februar 2012

RØDE Stereo VideoMicPro jetzt erhältlich

Ultrakompaktes X/Y-Stereo-Richtmikrofon (13,0 cm lang) zur Kameramontage, mit integrierter elastischer Halterung und Blitzschuhadapter, Hochpassfilter zuschaltbar, Pegelanpassung (-10dB/+20 dB) schaltbar, Ein/Aus-Schalter, 9-V-Batteriebetrieb, Ladestand-Kontroll-LED. Inkl. Ersatzgummis und Schaumstoffwindschutz

Das RØDE Stereo VideoMic Pro („SVMP“) ist das derzeit modernste Kameramikrofon auf dem Markt. Mit einem genauso spektakulären wie unauffälligen Design erfüllt es seinen eigentlichen Zweck bravourös: nämlich natürliche Stereosignale – Live-Musikdarbietungen, Natur- und Sport-Atmos jeder Art, gesellige Menschenrunden usw. – in sendefähiger Rundfunkqualität zu übertragen.

Damit sowenig wie möglich Körperschall – also mechanisch verursachtes Störgeräusch – aufgenommen wird, hat das SVMP eine clever ausgetüftelte, integrierte elastische Halterung. Die Kameramontage erfolgt über den im Sockel integrierten Blitzschuhadapter. Das SVMP verwendet zwei 1/2“-Nierenkapseln in präziser X/Y-Anordung. Das Ergebnis: eine äußerst überzeugende Stereoaufnahme der jeweiligen Schallquelle – mit vollständiger Monokompatibilität!

Übrigens und ganz logisch: Dank seines hohen Grenzschutzschallpegels von 134 dB (Beispiel: Presslufthammer, 1 Meter Abstand) ist das SVMP auch ideal für Proberaummitschnitte jeglicher Musik.

Mit seinem hochwertigen und unauffälligen Design ist das SVMP der perfekte Partner für moderne DSLR-Kameras und natürlich auch für Camcorder jeder Art. Bei Bedarf lässt sich auf der Rückseite noch ein Rumpellfilter zuschalten, um zusätzlich tieffrequente Störsignale, wie etwa eine vorbeifahrende Straßenbahn oder dumpfe Geräusche vom Nachbarn zu unterdrücken. Der Anschluss an die Kamera erfolgt über einen 3,5-mm-Stereoklinkenstecker.

Zur optimalen Anpassung an die jeweilige Signalquelle und den Mikrofoneingang der Kamera kann der Ausgangspegel des SVMP per Schalter pauschal um 10 dB reduziert oder um 20 dB angehoben werden – ideal für ausgesprochen laute oder leise Signale. Auf der Rückseite befindet sich außerdem ein Betriebsschalter mit Batterie-Kontroll-LED; mit einer frischen Alkali-9V-Blockbatterie kann man mehr als 100 Stunden lang erfolgreich arbeiten. Im Blitzschuhadapter eingelassen ist ein 3/8“-Stativgewinde, damit man das SVMP auch abgesetzt von der Kamera betreiben kann: z.B. montiert auf einen Pistolengriff, ein Stativ oder eine Tonangel.

Ist stereo besser als mono? Gute Frage. Es kommt drauf an.

Das SVMP ist weniger für Sprache und Dialoge geeignet (hierfür wäre VideoMic Probesser geeignet – es sei denn die Beteiligten säßen sich im gleichen 90°-Winkel wie die beiden 1/2“-Kapseln gegenüber) als für grandiose und sendefähige Audiomitschnitte von beliebigen akustischen Ereignissen, darunter auch und gerade Musikdarbietungen jeder Art. Aus seinem niedrigen Eigenrauschen und dem hohen Grenzschalldruckpegel ergibt sich ein nicht nur arithmetisch, sondern auch hörbar schöner, weil hoher Dynamikbereich von 114 dB!

Technische Daten
  • Wandlerprinzip: Druckgradientenempfänger
  • Kapsel: 2x 1/2“-Kondensatorkapsel
  • Elektronik: JFET-Impedanzwandler
  • Richtcharakteristik: 2x Niere (X/Y)
  • Frequenzgang: 40 Hz – 20 kHz
  • Eigenrauschen: 20 dBA
  • Dynamikbereich: 114 dB
  • Empfindlichkeit: 38,0 mV/Pa
  • Grenzschalldruck: 134 dB (1 kHz, 1% THD, 1 kΩ Last)
  • Ausgangsimpedanz: 200 Ω
  • Maximaler Ausgangspegel: +4,2 dBu (1 kHz, 1% THD, 1 kΩ Last)
  • Anschlusstyp: 3,5-mm-Miniklinke
  • Stromversorgung: 9-V-Blockbatterie (über 100 Stunden Dauerbetrieb)
  • Gewicht: 153 g (inkl. Batterie)
  • Maße: 66 X 108 X 130 mm
Inklusivzubehör
Ersatzgummis für die elastische Halterung Schaumstoffwindschutz WSSVMP

Optionales Zubehör
  • Tripod Tischstativ
  • DeadSVMP Fellwindschutz
  • PG1 Pistolengriff
  • BoomPole 3-m-Teleskopangel
  • Mini BoomPole 2-m-Teleskopangel
  • Micro BoomPole ultrakompakte 2-m-Teleskopangel
  • VC1 3-m-Verlängerungskabel, Stereo-Miniklinke
  • SVM-Bag Neopren-Transporttasche mit Tragegurt
   

Februar 2012

2box DrumIt Five Demonstration


Thomas Panthel von Hyperactive präsentiert bei den Kollegen von Klangfarbe das DrumIt Five Modul von 2box.


Februar 2012

Presonus StudioLive Tech Info: Universal Control v1.5.3 und QMix APP für iPhone/iPod

Anders als in den vergangenen Jahren präsentierte PreSonus dieses Mal vor allen Dingen spektakuläre neue Software-Lösungen – übrigens allesamt gratis –, über die sich Besitzer von  PreSonus-Digitalmixern freuen können. Diese Features sind natürlich auch für Neu-Interessenten für  die Modelle StudioLive 16.0.2, StudioLive 16.4.2 und StudioLive 24.4.2 hochinteressant.

1.) Neuer Treiber „Universal Control v1.5.3“

Die Steuersoftware VSL („Virtual StudioLive“) wurde um folgende Funktionen erweitert:

  • Aux-Wege (Monitorwege) können benannt werden.
  • gelungene Monitormischungen können von einem Aux-Weg auf andere Aux-Wege kopiert werden.
  • auch der Main-Mix kann bequem und gezielt auf gewünschte Aux-Wege gelegt werden. 
  • Tap-Tempo (Delay) jetzt auch per Mausklick (bzw. iPad) bedienbar
  • Grafik-EQs 1 und 2 jetzt koppelbar
  • Unterstützung der neuesten iPad-App „SL Remote 1.2“
  • Unterstützung der brandneuen iPhone/iPod-App „QMix™ 1.0“

Besonders interessant für Besitzer älterer StudioLive 16.4.2 Mixer: 

Durch Aufspielen von Universal Control v1.5.3 verfügt das Pult über die erweiterten Möglichkeiten des großen StudioLive 24.4.2, nämlich

  • 6 zusätzliche 31-Band-Grafik-EQs (insgesamt dann 8 Grafik-EQs)
  • Programmierbare Line-Delays für die Subgruppen-Ausgänge (2 – 500 ms)
  • Tape-In, Fx-A- und Fx-B-Return, Aux-In A und Aux-In B, FireWire-Main-Return vom Rechner und das 
  • Talkback-Signal können auf die Monitore (Aux-Wege) geroutet und per Drehregler dosiert werden.  

**Achtung: Ggf. müssen ältere „16.4.2“ zunächst mit einem Firmware-Update in die Lage versetzt werden, den neuen Treiber nutzen zu können. Bitte hierzu unbedingt die Hinweise von PreSonus.

  

2.) QMix™ 1.0

Geniale iPhone-/iPod-App*, mit denen Musiker ihren Monitorsound selber einstellen können, hier die Features im Detail:

  • Bis zu 4, 6 bzw. 10 iPhones/iPods können simultan betrieben werden (mit StudioLive 16.0.2, StudioLive 16.4.2 bzw.  StudioLive 24.4.2).
  • Pro verwendetem iPhone-/iPod lassen sich die jeweiligen Zugriffsrechte gezielt bestimmen.
  • Die einzelnen Monitorwege lassen sich mit aussagekräftigen Namen belegen.
  • Jeder Musiker kann sich zunächst einen eigenen Monitormix aus allen Pult-Eingangskanälen (also auch Aux Ins,Tape-Return, FireWire-Main-Return und Effekt-Returns) sowie dem Talkback-Signal einstellen.  
  • Während des Gigs (bzw. während der Studioaufnahme) kann man dann superbequem mit einem einzigen virtuellen Drehrad das eigene Signal im Verhältnis zum restlichen Playback lauter oder leiser machen („ME Page“).

*Kompatibel mit iPad, iPad 2, iPhone 3GS, iPhone 4, iPhone 4S, iPod Touch 3G, iPod Touch 4G Weitere Details zu QMix™ 1.0 finden Sie hier auf der PreSonus-Website: www.presonus.com/products

3.) Download-Möglichkeiten für die neuen Anwendungen

Universal Control v1.5.3 
www.presonus/technical-support.com (zum jeweilig verwendeten StudioLive-Pult runter scrollen)

Die iPad-App „SL Remote 1.2“  sowie die iPhone/iPod-App „QMix™ 1.0 kann man kostenlos im  Apple iTunes Store herunterladen.